DIE KRANKENGYMNASTIK

Krankengymnastik ist der Einsatz von aktiven und passiven Maßnahmen aus dem Bereich der Physiotherapie. Funktionsstörungen und Fehlentwicklungen des Körpers werden dadurch vermieden oder beseitigt und Heilungsvorgänge werden unterstützt.

Durch einen ganzheitlichen Ansatz ist eine positive Beeinflussung des gesamten Organsystems zu erkennen.

Extensionsbehandlung

Sie dient der Schmerzlinderung. Durch sanftes und vorsichtiges "Auseinanderziehen" beider Gelenkpartner werden Schmerz-rezeptoren so gereizt, dass es zu einer Stoffwechselsteigerung und Schmerzlinderung in den betroffenen Gelenken kommt.



Schlingentischbehandlung

Teile des Körpers oder der ganze Körper werden in Schlingen gehängt, um durch Aufhebung der Schwerkraft eine Gelenksentlastung zu erreichen.

 

 

Eingeschränkte oder schmerzhafte Bewegungen werden dadurch erheblich erleichtert. Diese Form der Therapie wird häufig kombiniert mit manueller Therapie, Traktionen oder der Wahrnehmungsschulung.

Bobath für Erwachsene

Die Krankengymnastik nach dem Bobath Konzept ist eine Behandlung auf neurophysiologischer Basis, welches für neurologische Erkrankungen, in der Hauptsache für Schlaganfallpatienten entwickelt wurde. Unter Einbeziehung der geschädigten Körperseite sollen Alltagsfertigkeiten erlernt und trainiert werden.

Manuelle Therapie

Diese Behandlungstechnik befasst sich mit funktionellen Störungen aller Gelenke und der Wirbelsäule. Mittels bestimmter Handgriffe wird direkt am Gelenk gearbeitet. Benutzt wird diese Technik zur Diagnostik und zur Therapie.

Dauer der KG Behandlung: 25-50 Min.