DIE THERMOTHERAPIE

Bei der Thermotherapie werden die Kryotherapie (Kältetherapie = Wärmeentzug) und die Wärmetherapie (Wärmezufuhr) unterschieden. Beide Formen wirken über die Haut tief in das Körperinnere hinein. Sie gehören mit zu den ältesten bekannten Therapiemethoden.
 
 
DIE WÄRMETHERAPIE

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dem Körper lokal Wärme zuzuführen.
Häufig kommt in der Praxis die Fango-Paraffin Packung vor. Dies ist eine Heilerde, zubereitet in fester Form, welche auf die Haut gelegt und anmodelliert wird.

Desweiteren gibt es die Möglichkeit, Heissluft in Form von Rotlicht-
strahlern als mildere Wärmezufuhr zu benutzen. Angewendet wird diese Behandlungsform vor allem bei rheumatischen Schmerzen, Durchblutungsstörungen, Neuralgien. Meist finden Wärmebehand-lungen in Verbindung mit weiteren physikalischen Therapien statt.

Dauer 10-30min.